Auf dem neuesten Stand der Technik

 

Ein klares und durchgängiges Konzept zur Einhaltung der aktuellen klima- und medizintechnischen Richtlinien und Normen für Operationsräume prägt die Medienbrücke . Eine unterbrechungs- und turbulenzfreie Laminar-Air-Flow-Führung vom Zuluftdeckensystem bis auf eine Höhe von 2.100 mm über Fußboden kann mit der für diese Zwecke konzipierten medizinischen Versorgungseinheit realisiert werden.

Dafür ist die mit einer umlaufenden Luftleitschürze vom Deckenanschluss bis zur Oberkante der Medienbrücke ausgestattet. Optional zur vierseitigen Standardausführung kann die auch als L– oder U–förmige Versorgungseinheit konzipiert werden. Durch Einspeisesäulen wird die Zufuhr aller erforderlichen Medien über die Zwischendecke in die ermöglicht. Die OP-Medienbrücke ist werkseitig mit der projektbezogenen Bestückung bis zu den Schnittstellen in den Säulen montagefertig installiert.

 

OP 3800
|
|